Aktuelles Über Uns Informationen Technik Förderverein Jugendfeuerwehr Kontakt Intern
Alle Jahre wieder ...
Adventskranz

... kommt es zu gefährlichen Bränden mit Verletzten und Toten - ausgelöst durch unsachgemäße und teils fahrlässige Verwendung von Kerzen an Adventskränzen und -gestecken, sowie an Christbäumen.

Wir möchten Ihnen mit diesem Artikel nützliche Hinweise geben, wie Sie die Gefahren, die Kerzen mit sich bringen, vermeiden und somit die Weihnachtszeit richtig genießen können.

Allgemeine Brandschutz- und Sicherheitshinweise

  1. Stellen Sie Kerzen immer in nicht brennbare, feste Halterungen, die ein Umkippen verhindern und heruntertropfenden Wachs auffangen.
  2. Achten Sie auf ausreichenden Abstand zu (trockenen) Zweigen und anderen brennbaren Materialien (Tischdecken, Vorhängen, Gardinen o.ä.). Berücksichtigen Sie hierbei auch, dass ein Windstoß eine Gardine oder einen Vorhang bedrohlich nah an die Kerzen wehen kann.
  3. Lassen Sie Kerzen und Teelichte - vor allem bei Kindern - niemals unbeaufsichtigt brennen.
  4. Achten Sie besonders auf Ihre Kinder und klären Sie sie über die Gefahren des offenen Feuers auf. Bewahren Sie Streichhölzer und Feuerzeuge an einen für Kinder unzugänglichen Ort sicher auf.
  5. Schützen Sie sich und ihre Familie zusätzlich durch Rauchmelder. Weitere Hinweise dazu finden sie unter Rauchmelder.

Spezielle Hinweise zum Weihnachtsbaum

  1. Kaufen Sie den Baum erst kurz vor dem Fest, damit er nicht zu früh ausgetrocknet ist und achten Sie darauf, dass er nicht nadelt.
  2. Verwenden Sie einen kippsicheren Baumständer, der den Baum mit Wasser versorgt.
  3. Achten Sie auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu brennbaren Materialien.
  4. Verwenden Sie auf keinen Fall Wunderkerzen am oder in der Nähe des Baumes. Sie entwickeln eine sehr große Hitze und können den Baum leicht entzünden.
  5. Benutzen Sie bei Möglichkeit elektrische Lichterketten, besonders wenn kleine Kinder im Haushalt leben. Achten Sie auf die VDE- oder GS-Prüfzeichen und auf unbeschädigte Stromleitungen. Tauschen Sie defekte Leuchtmittel und Lichterketten sofort aus.
  6. Bei Wachskerzen am Baum beachten Sie Folgendes:
    1. Zünden sie die Kerzen am Baum von oben nach unten an und löschen Sie sie in der umgekehrten Reihenfolge.
    2. Befestigen Sie die Kerzen so, dass andere Zweige nicht entzündet werden können.

  7. Halten Sie auf jeden Fall passende Löschmittel bereit - mindestens einen Eimer Wasser. Natürlich eignen sich auch Feuerlöscher, bei dem Zweck am besten ein Wasserlöscher.
  8. Entsorgen Sie den ausgetrockneten Weihnachtsbaum zeitnah nach dem Fest.

 

Sollten es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch zu einem Brand kommen, unternehmen Sie nur soweit Löschversuche, wie es gefahrlos möglich ist! Verlassen Sie und ihre Familie den Brandraum und verschließen Sie die Tür. Verständigen sie die Feuerwehr unter Notruf 112.
Warnen Sie Mitbewohner und Nachbarn und weisen Sie die Feuerwehr vor dem Haus ein.

Wir hoffen, Ihnen mit diesem Artikel ein paar hilfreiche Tipps gegeben zu haben und wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche und fröhliche Weihnachtszeit!

 

Zum Abschluss hier noch ein Youtube Video, in dem auf die Brandgefahr von trockenen Weihnachtsbäumen eingegangen wird. Dabei handelt es sich um einen Brandversuch mit einer Kiefer. Brandfördernd sind bei diesem Versuch neben der Trockenheit noch die vielen ätherischen Öle, die eine Kiefer von Natur aus besitzt.





[Impressum]