Aktuelles Über Uns Informationen Technik Förderverein Jugendfeuerwehr Kontakt Intern
 
Einsatzbericht
18.01.2018 11:42 Sundern, Stadtgebiet

Diverse Unwettereinsätze Sturmtief (H0)

Sturmtief Friederike hinterlässt tiefe Spuren: So bleibt die Trauer um einen toten Kameraden, aber es gibt auch eine Menge Schäden und Sperrungen.

Sturmtief Friederike hinterlässt tiefe Spuren. Die ganze Feuerwehr trauert um den 51-jährigen Kameraden der Feuerwehr Stadt Sundern, der am Donnerstag während des Einsatzes kollabierte und später im Krankenhaus starb.

Die „Einsätze rund um Friederike waren zu 90 Prozent umgestürzte Bäume, die Straßen oder Wege versperrten“, so Jürgen Voss, Pressesprecher der Feuerwehr. Aber es gab auch am Sunderner Holunderweg einen Kamin, der vom Dach stürzte, ein Trampolin, das an einem Haus am Hoolweg in Langscheid stand, und das sich in die Luft bewegte. Außerdem wurden herumfliegende Teile von Dächern oder auch Gartenpavillons der Leitstelle gemeldet. An der Freien Schule in Langscheid löste sich ein Stück des Daches und in Hagen meldeten Bürger herumfliegende Dachpfannen.

Einige Straßen in Sundern bleiben auch weiterhin gesperrt: So die Landstraße von Visbeck nach Hellefeld (Odin), die Straße von der Sorpe am Zeltplatz 3 nach Mellen und der Ochsenkopf nach Arnsberg. Der Ruhrverband sperrt den kompletten Randweg, und wie über all ist das Betreten der Wälder auch in ganz Sundern und speziell am Sorpesee verboten.

Im Einsatz, so Pressesprecher Jürgen Voss, waren am Donnerstag ab 11 Uhr etwa 250 Wehrmänner. Sie wurden per Sirenenalarm gebeten, sich in die Gerätehäuser zu begeben. Von dort wurden dann die Einsätze abgearbeitet: „Dabei zeigte sich schnell, dass es mit Hachen und Langscheid, der Kernstadt Sundern mit Westenfeld und Alten Testament drei Schwerpunkte gab.“ Abgearbeitet wurden laut Frank Siedhoff 52 Einsätze.

Quelle Text: WP, Ausgabe für Sundern vom 21.01.2018 (Matthias Schäfer)
Fotos: Pressestelle Feuerwehr Sundern

Alarmiert:
Funkmeldeempfänger, Schleife "75"
Funkmeldeempfänger, Schleife "76"
Funkmeldeempfänger, Schleife "77"
Funkmeldeempfänger, Schleife "79"
Funkmeldeempfänger, Schleife "ELW"
Sirene

Eingesetzt:
HLF 20/20
(Klicken für mehr Informationen) LF 20/20
(Klicken für mehr Informationen) LF 10
(Klicken für mehr Informationen) Drehleiter
(Klicken für mehr Informationen)
Mehrzweckfahrzeug
(Klicken für mehr Informationen) Mannschaftstransportfahrzeug
(Klicken für mehr Informationen)

Sonstige Kräfte:
Feuerwehr Stadt Sundern im sämtlichen Löschgruppen, Rettungsdienst, Polizei, Energieversorger







[Impressum]     [Datenschutzerklärung]